Skip to main content

An: National- und Ständerat / Das Eidgenössische Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF)

Klimanotstand / Keine Sanktionen für Klimastreiks

Das Klima ist ernsthaft gefährdet. Weltweit rufen Wissenschaftler und Organisationen zum raschen Handeln auf. Sie werden aber kaum gehört und beachtet.
Die Schüler gehen deswegen nun auf die Strasse. Sie fordern eine Reaktion. Sie verstärken die Stimme der Wissenschaft.
Viele Städte haben als Reaktion darauf, bereits den Klimanotstand ausgerufen!

Wir fordern zwei Punkte:

• Dass das Parlament den Klimanotstand ausruft

• Die Schüler/Innen und Student/Innen die streiken, keine Sanktionen fürchten müssen.

Warum ist das wichtig?

Wir sind in einer äusserst kritischen Phase angelangt. Uns bleiben nur noch einige Jahre um eine Klimakatastrophe noch nie gesehenen Ausmasses abzuwenden.

Milliarden von Menschen weltweit sind gefährdet. Die Umwelt wird jahrtausende brauchen um sich zu erholen. Unzählige Tierarten werden restlos aussterben.

Nur noch wir können das jetzt verhindern, indem wir alle gemeinsam diese Krise meistern. Deshalb fordern wir von allen Akteueren der Politik, Wirtschaft und Zivilbevölkerung ein Handeln, dass dieser Krise gerecht wird. Nur so lässt sich das allerschlimmste noch abwenden!


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Die jungen Menschen gehen für ihre Zukunft auf die Strasse. Das verdient die Unterstützung gerade der Eltern- und der älteren Generation!
  • Ab meiner Schule drohte der Rektor bereits mit unentschuldigten Absenzen, wenn wir Schüler während der Schulzeit streiken gehen, so etwas darf nicht sein! Wie sollen uns die Lehrer auf eine Zukunft vorbereiten, die es möglicherweise nicht mehr geben könnte?!
  • Alle Schüler/Innen+Student/Innen sollten für den Einsatz für das Klima unterstützt werden, besonders von den Lehrkräften, welche ein Vorbild sein sollten. Die Erde zu beschützen, ist kein Vergehen, sondern Notwendig+Menschenrecht, welches so behandelt werden sollte. Gerade hier in der Schweiz sollten wir uns dafür einsetzen, da von hier aus die Klimaschädlichen Investitionen finanziert werden, ob dies nun direkt oder indirekt geschieht.

Neuigkeiten

2019-01-23 10:50:41 +0100

500 Unterschriften erreicht

2019-01-22 13:00:00 +0100

100 Unterschriften erreicht

2019-01-22 12:30:22 +0100

50 Unterschriften erreicht

2019-01-22 09:22:43 +0100

25 Unterschriften erreicht

2019-01-22 07:30:10 +0100

10 Unterschriften erreicht